Bist du ein Groupie? – Nein. Nur ein ganz normaler Fan, wie du!

„Und ihr seid Groupies, oder?“

Fragen wie diese sind leider keine Seltenheit, wenn man als Frau* auf Konzerte geht. Ob es jetzt Pop, Punk oder Rock ist, als Frau (oder als als weiblich gelesene Person) bekommt man nicht selten einen Stempel aufgedrückt.

Wenn man dann auch noch mehr als ein Konzert der gleichen Band sieht, dann ist das Urteil meistens schnell gefällt: Die ist nicht wegen der Musik da, sondern weil sie auf die Band steht. Ist doch klar!

An dieser Stelle muss ich kurz einhacken: Ich persönlich bin noch nicht oft in den „Genuss“ einer solchen Nachfrage gekommen, aber die wenigen Male haben mir gereicht und was ich ansonsten aus dem direkten Umfeld höre, ist Anlass genug für diesen Post:

Frauen als Groupies zu bezeichnen, weil sie die Musik einer Band gut finden, ist und bleibt respektlos, sexistisch und widerlich. Ich weiß nicht, ob ihr euch cool findet, wenn ihr solche Urteile über Menschen bildet, aber ihr seid es nicht. Lasst es bleiben.

Frauen können genauso wie Männer die Musik einer Band gut finden. Frauen können genauso wie Männer mehrere Konzerte einer Tour sehen oder die komplette Tour. Frauen können genauso wie Männer zu Bandmitgliedern sagen „Das war eine geile Show!“. Frauen können genauso wie Männer ein Bier mit der Band trinken.

In der Theorie.

In der Praxis wird man als Frau häufig direkt als Groupie bezeichnet.

Schon mal gehört, dass ein Mann gefragt wurde, ob er ein Groupie ist? Also ich für meinen Teil ja nicht und da sind wir auch schon am Grund des Problems.

Warum ist es so schwierig zu akzeptieren, dass Frauen eine Band genauso für ihre Musik mögen können wie Männer? Wieso können Frauen nicht auch einfach einer Band hinterherreisen ohne das sie direkt in eine Schublade gesteckt werden? Warum wird das Verhältnis von Frauen zu Bandmitgliedern direkt auf diese Art und Weise sexualisiert?

Merkt ihr eigentlich, dass ihr uns mit dem Begriff Groupie beleidigt? Das man den Begriff, genauso wie jede andere Beleidigung, nicht einfach nutzen sollte, um „lustig“ zu sein oder ohne überhaupt über die Bedeutung nachzudenken?

Natürlich sagt man als Mensch auch mal, dass Bandmitglied XY gut aussieht, aber auch das macht uns nicht zum Groupie oder zu Menschen, die nur die Absicht haben mit der Band zu schlafen und deshalb auf den Konzerten sind.

Schöne Menschen sieht man immer wieder und überall. Unabhängig von ihrem Beruf. Wenn man einen schönen Menschen auf der Straße sieht, sagt man doch auch zu seinen Freunden „Ich hab jemand schönes gesehen.“ Ich sage zu meinen Freundinnen und Freunden ebenfalls, dass sie wunderschöne Menschen sind, hab ich jetzt sexuelles Interesse? Nein.

Nur weil sie im hier beschrieben Fall Musiker sind und wir wegen ihrer Musik ihre Konzerte immer und immer wieder sehen, heißt es nicht, dass wir ein sexuelles Interesse haben. Trotzdem bist du ein Groupie, wenn du Musik liebst. Wenn du dann noch sagst, dass Musiker XY schön ist, dann ist in den Köpfen mancher Menschen alles vorbei.

Die Alarmglocken surren: „OMG SIE FINDET IHN SCHÖN DIE WILL MIT IHM INS BETT VON WEGEN SIE IST WEGEN DER MUSIK HIER!!!!“

Kommt runter, ja? Atmet mal tief durch und denkt darüber nach, wie sehr ihr manche Menschen mit euren Aussagen verletzt. Wie sehr das Selbstwertgefühl von Frauen unter euch leidet.

Ich möchte nicht wissen wie viele Frauen ihre Liebe zur Musik schon aufgegeben haben, weil sie sich immer wieder mit dem Begriff Groupie konfrontiert gesehen haben. Frauen, die sich auf Konzerten nicht mehr wohlgefühlt haben. Auf Konzerten, die eigentlich für jeden Menschen, der Musik liebt, einen Safe Place darstellen sollten.

#iamnotagroupie

 

*Im gesamten Artikel sind mit dem Begriff „Frauen“ nicht nur cis Frauen, sondern auch als weiblich gelesene Personen, Nicht-Binäre-Personen, Personen, die sich weiblich präsentieren gemeint etc. Quasi jeder Mensch, der sich angesprochen fühlt. Unabhängig von seinem „biologischen“ Geschlecht.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Merchmädchen lebt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s