2015. Amore.

P1170275Eigentlich heißt es ja, dass man nicht zurückblicken sollte, aber dieses Jahr erfüllt ein Blick zurück mein Herz mit Freude, Liebe und Zuneigung. Dieses Jahr war einfach ein gutes Jahr.

Wie genau ich ein Jahr wiedes zusammenfassen soll, kann ich gar nicht so genau sagen. Ich dachte daran, dass ich es anhand von Zahlen mache, aber da wäre ich nur durcheinander gekommen. Sagen wir es einfach so: Ich bin viele tausende Kilometer gefahren und habe wieder einmal viele Konzerte gesehen.

Die Highlights meines Jahres hängen auch wieder alle mit Musik zusammen und den wunderbaren Menschen, die ich durch diese Musik kennenlernen durfte. Dementsprechend war es ein ganz besonderer Tag als ich mit Julie, Nicole und meiner Schwester den ganzen Tag im Nieselregen in Münster auf das Kraftklubkonzert gewartet habe, um in der ersten Reihe zu stehen. Noch besonderer war es wohl, dass wir endlich alle unsere Exil-Kaddy in die Arme schließen konnten, die nach einem wie nichts verflogenen Jahr, endlich in der Nähe lebt. Oder was man eben so Nähe nennt. In Berlin bei strömenden Regen mit Nicole Casper live gesehen, habe ich dieses Jahr auch.

Hinzu kommt eine unvergessliche Tour und viele kleine andere Konzerte mit meiner Entdeckung des Jahres: Adam Angst. Ob bei strömenden Regen in nervigen Dörfern oder im geliebten Gleis 22 inklusive vom Sänger angequatscht werden. In Braunschweig eben doch nicht auf der Gästeliste stehen. 1000nde Kilometer durch die Gegend gurken und nachts quer durch Kiel zur Jugendherberge laufen, weil die zumacht. Immer wieder diese Lieder hören, die sich ins Gehirn eingebrannt haben. Es ist Amore. Nebenbei endlich KMPFSPRT in das eigene kleine Herz schließen.

Zuhause war plötzlich nicht mehr, wo es immer war. Zuhause ist überall, wo die Musik ist.

Ab von der Musik gab es eben auch andere gute Dinge. In der Uni endlich alles auf Kurs gebracht haben. Ich liebe meine Studienfächer und es ist verrückt, dass der Bachelor so gut wie in der Tasche ist. Feststellen, dass Konzerte vor mündlichen Prüfungen sehr gut sind und einem auch nichts kaputt machen. Endlich mal wieder die Herzstadt besuchen und einen ganzen Tag lang durch den Hafen spazieren und am Wasser sitzen. Auf einmal ist man dann auf der ersten Hochzeit seines Lebens eingeladen. Sieht all die Leute wieder, die man nur so selten sieht. Feiert mit einem wunderbaren Menschen den schönsten Tag in seinem Leben.

Auch dieses Jahr möchte ich mich kurz bei euch bedanken. Ihr seid die besten Menschen, die ich in letzter Zeit kennenlernen durfte.

Wichtig bleibt eigentlich nur noch eins zu sagen, das ich dieses Jahr gelernt habe:

Wichtiger als müssen, ist immer noch das wollen.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Merchmädchen lebt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 2015. Amore.

  1. Caroline schreibt:

    Schöner Rückblick 🙂

    Gefällt mir

  2. Julie schreibt:

    Wie ich den Blogpost eben erst las und nun spontan verliebt bin ❤ schön, dass es dich gibt! Liebeliebeliebe!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s