Throwback-Thursday #3: Mein erster Urlaub ohne Eltern

Heute geht es mit einem weiteren ersten Mal aus der Throwback-Thursday-Reihe von mir und der lieben Julie weiter. Nach den ersten CDs und dem ersten Schminkversuchen widmen wir uns diese Woche der ersten Reise ohne Mama und Papa.

Ich habe eine Weile überlegt was genau ich als erste Reise zähle, aber dann habe ich mich wirklich für einen Urlaub ohne Mama und Papa und nicht bei der Cousine entschieden. Unter Urlaub zähle ich an dieser Stelle also auch Ferienlager.

Mein erster Urlaub alleine war also ein solches Ferienlager auf Ameland und genau in diese Zeit möchte ich euch jetzt gerne entführen:

Es waren Sommerferien und meine beste Freundin war dabei. Es gab gerade den Euro und unser Badezimmer wurde in dieser Zeit renoviert. Vor allem waren wir aber zum ersten Mal alleine weg. Mit 9 Jahren hält man so ein Ferienlager für den Wahnsinn. Das wir nicht die netteste Betreuerin hatten und Betreuerinnen schon mal strenger sein konnten, als Mama und Papa zusammen, hat ja auch niemand erwartet.

Mit Ameland verbinde ich trotzdem viele schöne Erinnerungen, aber auch einige Sachen, die damals doof waren. Für ein 9 Jahre altes schüchternes Mädchen ist es nämlich alles andere als schön jeden Tag alleine in Gruppen mit fremden Kindern gesteckt zu werden, während die beste Freundin in einer anderen Gruppe ist. Es war ja nicht so, dass wir zusammen gefahren sind, um zusammen etwas zu erleben.

Trotz der Gruppenspiele (Sandburgen Wettbewerb, yippie yeah, wir haben verloren, glaub ich) hatten wir eben doch eine Menge Freizeit und die war voll mit Harry Potter. Wir waren damals schon im totalen Harry Potter Fieber und mit einer Menge Fantasie ausgestattet, da denkt man sich schon einmal Namen aus und spielt, dass man in Hogwarts ist. Natürlich stilgerecht mit Schals in den passenden Farben vom Markt, welchen ich im übrigens immer noch habe. Für mich gab es dann also Ravenclaw und ein und für die beste Freundin Slytherin. Mit dieser Sache haben wir ganze Tage gefüllt und das natürlich auch schon vor der Ferienfreizeit. Besonders gut wäre auch gewesen, dass wir jeden Abend aus Harry Potter IV vorgelesen bekommen sollten, wenn eine Betreuerin nicht ständig irgendwelche Gründe gefunden hätte die Vorlesestunde als Bestrafung ausfallen zu lassen. Aus dem Fenster gucken und zufällig sehen wie sie vom Küchenjungen abgewiesen wird, war anscheinend nicht cool.

Neben Harry Potter haben wir aber auch genossen, dass wir ziemlich viel Taschengeld hatten und haben ziemlichen Quatsch gekauft. Slimie ist nämlich ziemlich super, weil glitschig und ein bisschen ekelig, aber was genau man mit einer flauschigen, aber nicht beweglichen Katzenfigur machen sollte, ist mir nicht mehr klar. Das waren vermutlich unsere Haustiere. Für Hogwarts. Ihr wisst schon. Noch dazu gab es lustige Brause und allerlei andere Süßigkeiten. Wir hatten eine super Zeit.

Ameland an sich war auch einfach schön und vielleicht möchte ich noch einmal zurück. Es gab Dünen, die wir mit einer Plastikfolie zu einer Rutschbahn machen durften, einen Badesee mit einer Seilbahn (welche man nicht mit Klamotten benutzen sollte, wenn man nicht auf einmal mitten über dem See hängen wollte ohne weiterzukommen, um dann von niedlichen Typen gerettet zu werden), einen Ausflug zum Leuchtturm und das Meer. Ich liebe das Meer.

Tja, bis auf die Sache mit den Läusen war es echt genial. Ich hatte zum Glück keine, aber auch nur, weil ich eine Kurzhaarfrisur hatte. Zum Glück habe ich momentan kein Foto zur Hand, aber bei das zu beweisen, bei den anderen Mädels ist natürlich die Panik ausgebrochen. Panik ist auch ausgebrochen als wir auf einmal mit den süßen Jungs aus dem anderen Ferienlager eine Party machen durften. Mit 9 können die Gefühle ganz schön verrückt spielen.

Das war also meine erste Fahrt alleine ohne Mama und Papa. Schön, aber trotzdem ein einmaliges Erlebnis.

Jetzt müsst ihr aber auch noch schnell bei Julie vorbei huschen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Merchmädchen lebt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s