Live #8: Kraftklub (25.02&26.02.2015, Palladium Köln)

Das Kraftklub meine Lieblingsband sind, kann ich wohl wirklich nicht mehr abstreiten, denn wenn man vor dem ersten Konzert schon weiß, dass das nicht reicht und die Idee geboren wird spontan auch noch den zweiten Tag mitzunehmen, kann man nichts mehr leugnen.

Schon letzte Woche saß ich mitten in der Nacht vor Ebay und hab überlegt mir noch eine 2. Karte zu kaufen und somit beide Konzerte in Köln zu besuchen. Nach ein bisschen zu reden und spontan sein, habe ich am Dienstag also noch eine Karte für Donnerstag gekauft. Ich hab es nicht bereut.

Dementsprechend kann ich jetzt über beide Konzerte in Köln berichten, aber ich werde nicht sagen können ob eines besser als das andere war, denn auch wenn es sich um die selbe Band handelt, waren beide Abende doch vollkommen unterschiedlich. Unterschiedlich großartig.

Mittwoch Abend waren neben Nicole und meiner Schwester auch noch Lady und Jessica dabei und somit ein großer Teil der Gang. Donnerstag dann nur noch Nicole und Lady, die mittlerweile auch einen Virus aus der Hölle hatte. Nur Julie hat leider wegen der miesen Grippe gefehlt und wurde vermisst. Wer hat sich eigentlich überlegt im Februar auf Tour zu gehen?

Eine Konstante an beiden Abenden war die wundervolle Vorband aus Österreich, die sich ziemlich schnell in mein Herz gespielt hat und für dich direkt Zuneigung empfinden musste.. Die Rede ist von den süßen Wanda, die wirklich auf voller Länge überzeugt haben und von mir aus auch gerne noch ein bisschen länger hätten spielen können. Allein Bologna ist es wert sich Wanda näher anzugucken und doch hoffentlich gleich zu lieben, denn wenn jemand fragt wofür du stehst, sag: Für Amore! (Übrigens treibt mir das Lied gerade die Tränen in die Augen, weil ich so viel liebe.)

Nach dem Abgang der Vorband wurden – wie sich später rausstellt – 2 Vorhänge herunter gelassen und wir begannen vorne links ziemlich direkt vor der Bühne zu warten. Donnerstag übrigens genau anders herum vorne rechts. Lady wollte uns nicht spoilern als sie erzählte, dass das Intro wunderschön wäre und das war es am Mittwoch auch. Ein Vorhang fällt und man sieht durch den halbtransparenten Kraftklub Vorhang die Jungs die Bühne betreten, bevor eine Herzschmerz Version von Für Immer beginnt und mein Herz vor Liebe explodiert ist. Leider gab es das Donnerstag nicht noch einmal, aber die Mittwoch fehlende Blitzkrieg Bob Interpretation mit den Wandas. Allein das macht die Abende schon ziemlich besonders.

Danach folgt erst einmal ein wilder Ritt durch gefühlt alle Kraftklub Songs und ich tanze mich erst einmal ein bisschen durch die Reihen. Empfinde Liebe und überhaupt sehr viele Gefühle für die Lieblingsband. Danach möchte Felix gerne die Freundin von Leon live anrufen, aber ein Smartphone war dann doch schon beinahe Überforderung, aber als diese Hürde geschafft war, drückte Leons Freundin Felix einfach weg. Passiert.

Ich weiß nicht mehr wann sie es spielten, aber es gibt eine Hand in Hand Liveversion, die ganz anders ist als die aus dem Studio und die ich – wie sollte es bei mir eigentlich anders sein – liebe. Sie war so ruhig und besinnlich. Naja zum mindest so halb.

Besonders beeindruckend und wunderschön fand ich das Medley aus einigen Songs von Mit K. Darunter auf jedenfall Melancholie, Lieblingsband, Ritalin, Liebe und Kein Liebeslied. Vor allem letzteres hat für eine Gänsehaut gesorgt und ich liebe dieses Lied jetzt wohl doch abgöttisch.

Danach gibt es an beiden Tagen erst einmal eine kleine Pause und am Mittwoch noch die große Verwirrung dazu, denn plötzlich hört man zwar Felix‘ Stimme, aber auf der Bühne ist nur noch Max mit seinem etwas unhandlichen Schlagzeug während der Rest der Band am Licht Ton Mischding auf einer Minibühne steht. Deine Gang wird zu einer Riesenparty und danach geht es erst einmal Wettsurfen. Erfindung von Kraftklub und Till ist der Sieger (übrigens an beiden Tagen). Da wir am Donnerstag schon wussten was auf uns zu kommt, wollte ich unbedingt zur Umbaupause nach hinten und da wir die zweite Reihe doch schnell räumten, weil zu viele große Männer zu wild tanzten, landeten wir irgendwann genau dort. Gesehen haben wir nicht mehr so viel, aber das Kraftklub im Gänsemarsch Händchen haltend mit etwa 3 cm Abstand an uns vorbei gelaufen ist, macht das alles weg. Nachdem ich meine Schockstarre überwunden habe, wurde Deine Gang NOCH mehr von mir gefeiert als am Tag zuvor. Ein gutes Indiz dafür ist bei mir immer ob ich anderen Menschen die Smartphones aus der Hand schlage.

Danach folgt für mich einer der wichtigsten Songs dieses Jahre Schüsse in die Luft bei der Felix mit einer riesen Pistolen Feuerwerk Hand auf der Bühne steht. Als dann auch noch der Publikumschor zu Songs für Liam kam im nächsten Song und wir am Ende in einen grandiosen Konfettiregen gehüllt werden, war alles vorbei.  Ich liebe Konfettiregen und lächelte mit offenem Mund vor mich hin als ich auch schon Konfetti im Mund hatte, aber egal. Konfettiregen ist einfach wunderschön und spätestens an dieser Stelle war ich nur noch sprachlos.

Sprachlos vor Liebe, Glück und Freude darüber, dass ich genau in diesem Moment genau an diesem Ort sein durfte und das mit genau diesen Menschen.

Ich liebe diese Gang.

Ziemlich schnell kam an beiden Abenden auch schon das Ende,nachdem sich alles andere angefühlt hat als wären erst 5 Minuten vergangen, aber bei Randale und Scheißindiedisko wurden die letzten Reserven noch einmal hervorgeholt, bevor wir auch schon mit Funky im Raum zurück gelassen wurden.

Ein bisschen sprachlos bin ich immer noch. Das Kraftklub wieder auf Tour sind, ist schöner als vieles momentan (zum Beispiel die spaßige mündliche B.A. in der Uni) und ich bin froh, dass ich sie dieses Jahr und vor allem auf dieser Tour noch einmal sehen werde, denn Konzerte sind Teufelskreise:

Wenn man einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören, weil einem sonst das Herz vor Sehnsucht in der Brust zerspringen würde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Merchmädchen hört, Merchmädchen live abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Live #8: Kraftklub (25.02&26.02.2015, Palladium Köln)

  1. Pingback: Live #9: Kraftklub (21.03.2015, Halle Münsterland Münster) | Merchmädchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s