2014. Das Gefühl von endlich angekommen.

Während meine Schwester unten unseren Weihnachtsbaum Felix schmückt und man schon den Duft vom Weihnachtsessen erahnen kann, habe ich mir eine kleine Auszeit vom Weihnachtstrubel genommen, weil ich dieses Jahr noch einmal Revue passieren lassen möchte. 2014 war für mich ein besonderes Jahr. Ein Jahr voller Höhen und Tiefen. Zum Glück kann ich jetzt sagen, dass die Höhen überwogen haben.

Fangen wir mal mit den Tiefen an: Eine Freundschaft ist zerbrochen an die ich wirklich geglaubt habe. Ich dachte, dass noch viel mehr kaputt gehen wird und hatte wirklich Angst, dass ich noch mehr Freunde verlieren könnte. Am Ende habe ich aber gemerkt, dass man nur die richtigen Menschen braucht, die einen wieder aus seinem Tief herausholen wenn man mal wieder zu tief hinein gefallen ist. (Nicole das geht jetzt schon einmal an dich. Danke das du mich erträgst und mir immer wieder dabei hilfst die Welt wieder in anderen bunten Farben zu sehen.)

Deshalb möchte ich jetzt auch direkt zu den schönen Seiten von 2014 kommen. 2014 war schrecklich aufregend für mich. Nicht nur das ich mein Studienfach gewechselt habe. Ich habe mich selbst verändert. Nicht äußerlich, sondern viel mehr innerlich. Ich bin kein besserer Mensch geworden, aber ich bin anders. Irgendwie.

Ich habe 2014 aber auch sehr viel erlebt. Ich bin das erste Mal auf einem großen Festival gewesen. Das Hurricane wird mir wohl für immer im Gedächtnis bleiben. Ich war auf gefühlt noch mehr Konzerten als im Jahr zuvor. 2014 ist aber auch morgens mit 197 ungelesenen Whats App Nachrichten aufzuwachen. Neue Musik zuhören. Bands noch mehr zu lieben als sowieso. In kleinen Klubs zu schwitzen. Plötzlich 2 Stunden auf der Domplatte sitzen. Über Rockstars debattieren und neue Worte lernen, denn Paff ist wohl das Wort des Jahres.

Aber am wichtigsten ist, dass ich das alles mit sehr tollen Menschen erlebt habe. Menschen, die ich durch einen einzelnen Tweet kennengelernt habe. Menschen, die so sind wie ich bin und die ich wirklich in den letzten Wochen ins Herz geschlossen habe. Menschen mit denen ich die tollsten Abende dieses Jahr verbracht habe. Kurz gesagt: Mein Bananenfanclub, meine Gang. (Wenn ich euch auch so nennen darf.)

Und wenn ich so an 2015 denke ist alles gut. Es geht weiter wie dieses Jahr aufgehört hat, aber trotzdem wird es ganz anders werden.

Auch wenn nicht immer alle da sind. Einige weiter weg sind. Man sich vielleicht nicht oft sieht.

Ich möchte euch einfach Danke sagen. Danke, das ihr 2014 so besonders macht und 2015 schon jetzt ein Lächeln in mein Gesicht zaubert. Danke das ihr mich nehmt wie ich bin. Danke Nicole, Julie, Kaddy und Lady und auch an die anderen Twittermädels.

„Keine Supermänner, dennoch verdammt nah dran.“ (Casper, Endlich angekommen)

Annika

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Merchmädchen lebt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 2014. Das Gefühl von endlich angekommen.

  1. Julie schreibt:

    Liebe Annika,

    du hast in diesem Blogpost die Worte gefunden, die mir gefehlt haben. Oder um es in neu- deutsch zu sagen: I feel ya!

    Das Casper Zitat rundet es perfekt ab, es spukt mir auch schon seit Tagen im Kopf herum!

    Vielen Dank für deine Worte und vielen dank, dasss ich Teil dieser wunderbaren Gang sein darf ❤

    Gefällt mir

    • merchmaedchen schreibt:

      Liebe Julie,
      könnten wir aufhören mich zum weinen zu bringen?
      Ich hab viel mehr das Gefühl, das dein Post die Worte hatte, die mir hier fehlen.
      Weil es wahr ist.
      Andersrum. Danke das ich Teil deiner wunderbaren Gang sein darf.

      Gefällt mir

  2. Das klingt nach einem insgesamt sehr versöhnlichen und positiven Resümee und das freut mich sehr für dich.
    Auf dass auch das Jahr 2015 viel Schönes für dich bereithalten wird 🙂
    Du erinnerst mich übrigens daran, dass es schon verdammt lang her ist, dass ich verschwitzt in einem Club unterwegs war…Kommt nach ganz oben auf meine To-Do-Liste fürs nächste Jahr 😉

    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

    • merchmaedchen schreibt:

      Ist es im Endeffekt auch und das macht mich sehr glücklich. Ich hoffe 2014 war für dich such ein tolles Jahr!

      Ohja das solltest du unbedingt in Angriff nehmen. So ein hübsches kleines Konzert ist manchmal ein echter Seelenschmeichler und macht alles besser.

      Liebe Grüße und einen guten Rutsch.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s